Gesellschaft, Philosophie, Psychologie

Der gläubige Wissenschaftler

Oftmals, wenn es um Religion und Wissenschaft geht, kann man sich kaum vorstellen, dass beides zusammen gehören könnte. Es sind Widersprüche wie Schwarz und weiß, kalt und heiß, leer und voll. Trotzdem gibt es beispielsweise genug naturwissenschaftliche Psychologen, die einer Region angehören (keine Unterscheidung hier zwischen dem Islam, Christentum u.ä.) Wie kann das sein?
Einer der Gründe ist die Sichtweise auf die beiden Bereiche. In der Wissenschaft beschäftigt man sich sehr viel mit dem Jetzt, dem Diesseits; Religionen richten sich gemein hin eher an das Jenseits. rel_sci1Beide Bereiche werden getrennt behandelt und schaffen unterschiedliche Identitäten. In Fachkreisen würde man das Doppelidentität nennen, was vollkommen normal ist. Diese ist auch bei Nicht-Wissenschaftler zu finden.
Ein anderer Grund ist der Mangel an Beweisen. Natürlich sagt der Wissenschaftler etwas über das , das er analysiert. Über das Jenseits kann er jedoch nichts Bestimmtes sagen, weil das außerhalb seines Wissens liegt. Sie können weder mit Hilfe der Naturwissenschaft etwas beweisen noch das Gegenteil von den religiösen Vorstellungen beweisen.
Aus diesen wesentlichen Gründen ist es für einen naturwissenschaftlichen Psychologen möglich, religiös zu sein und gleichzeitig wissenschaftlich zu arbeiten. Ob er andere jedoch in diese Gedankenwelt hinein lässt, ist eine andere Sache. Meist schweigen sie.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s